Aktuelles Programm
Zentrum Neckarstr.
Buddhist Studies
Herzensrat
Lehrer
Adzom Rinpoche
Ato Rinpoche
Chagdud Khadro
Chamtrul Rinpoche
Changling Rinpoche
Do Tulku Rinpoche
Dolpo Tulku
D.Shabdrung Rinpoche
Drubgyud T. Rinpoche
Dzongsar K. Rinpoche
Khandro Rinpoche
Khandroma Khachöd
Khenchen Könchog G.R
Pema Sherab Rinpoche
Phakchok Rinpoche
Ratna Vajra Rinpoche
Samdhong Rinpoche
Sangngag T. Rinpoche
Sakya Trizin
Traleg Khandro
Tsultrim Allione
Recordings
Gruppen
Buchverlag
84000
Kontakt/Impressum

Dolpo Tulku Rinpoche 2018 in Berlin

Dolpo Tulku wurde im zwölften Monat des tibetischen Eisenhahn-Jahres (1981) im Dho Tarap Tal in Dolpo/Nepal geboren. Mit zehn Jahren entschloss er sich im Kanying Kloster in Boudha/Nepal Moench zu werden, damals unter der Führung Tulku Urgyens. Wenige Monate später erkannte ihn Dilgo Khyentse Rinpoche als Reinkarnation des Dolpo Lamas Nyinchung Rinpoche, und Dolpo Tulku wurde nach Südindien ins Namdroling Kloster von Penor Rinpoche geschickt. 1994 sponserte die Dolpo People's Welfare Association seine grosse Inthronisation Zeremonie im Schechen Kloster, Kathmandu, in mitten von mehr als 10.000 Bewohnern der Dolpo Region. Mit dieser Zeremonie hat er die Führung der Haupt-Klöster, drei Klausur-Zentren und der Menschen des Dolpo übernommen. Während er noch die tantrischen Riten und Rituale im Kloster lernte übernahm er die Verantwortung eines Vajracharya.
1997, mit nur 16 Jahren, begann er seine höheren buddhistischen Studien am Nyingma Ngagyur Institut, die hochangesehene monastische Universität des Namdroling Klosters. Dort studierte, debattierte und forschte er zehn Jahre zu allen Sutra und Tantra Lehren des Buddha unter der Führung von mehr als 40 Lehrern und Meistern, einschliesslich Seiner Heiligkeit Penor Rinpoche. Er studierte auch tibetische Poesie, Literatur, Geschichte und buddhistsiche Geschichte. In den Prüfungen schnitt er immer als einer der ersten ab. Wegen seiner hohen Gelehrtheit und Erfahrung, wurde er in dem achten Studien-Jahr zum Junior-Lehrer ernannt und Mitglied des Rigzod Editorial Committee, das verantwortlich für alle Publikationen des Klosters ist.
Er schloss seine höheren buddhistischen Studien im Jahre 2007 ab und wurde Lehrer am Ngagyur Nyingma Institut. Im Sommer 2008 kehrte Dolpo Tulku, in den Dolpo zurueck, um den Thron seiner Klöster in Dho Tarap, Namgung und Saldang zu besteigen.

29. April - Tagesseminar "Einführung in die Meditation". Informationen folgen.

3. Mai 2018 – Abendvortrag "Wie man sich auf einen Lehrer stützt" (basierend auf den vier
Verlässlichkeiten nach Mipham Rinpoche). Uhrzeit: 19-21h

Thema: In diesem Abendvortrag wird Dolpo Tulku Rinpoche über die vier Verlässlichkeiten lehren – die vier Punkte, die beschre iben, wie man sich auf einen Lehrer bzw. die Lehre stützt. Zunächst geht es darum, dass wir uns nicht auf die Person des Lehrers, sondern auf den Dharma stützen. Wenn wir uns auf den Dharma stützen, sollten wir uns jedoch nicht auf die Worte, sondern auf die Bedeutung der Worte stützen. Wenn wir uns dann mit der Bedeutung des Dharma beschäftigen, ist es wichtig, zwischen vorübergehender und endgültiger Bedeutung zu unterscheiden, und sich nur auf die endgültige oder definitive Bedeutung zu verlassen. Zu guter letzt, wird uns geraten, uns dabei nicht auf unseren alltäglichen Geisteszustand, sondern auf unsere Weisheit zu stützen.  Dies sind die vier Stützen oder Verlässlichkeiten, die Rinpoche basierend auf einem Kommentar des grossen Meisters Ju Mipham Rinpoche ausführlich erklären wird. Leider gibt es gerade in der heutigen Zeit gibt es viele Missverständnisse über dieses Thema, insbesondere auch in Bezug auf die Lehrer-Schüler-Beziehung, die Rinpoche in diesem Abendvortrag und in dem folgenden Wochenendseminar ansprechen wird.
Veranstaltungsort: Buddhismus in Berlin, Neckarstrassenzentrum Neckarstrassenzentrum
Teilnahmegebühr: 8 -1 2 Euro (je nach euren Möglichkeiten) 
Kurssprache: Rinpoche lehrt auf Tibetisch/Englisch und wird ins Deutsche übersetzt werden.

 


5.+6. Mai 2018 - Wochenendseminar "Die vier Stützen eines Praktizierenden - Zurückgezogenheit, der Guru, Wunschgebete, Verdienst" (basierend auf Kapitel 5 von Jigme Lingpas Schatz der kostbaren Qualitäten (
Treasury of precious Qualities).
Uhrzeit: 5. Mai 10h30-12h30, 14h30-16h30; 6. Mai 10h00-12h30

 

Thema: In seinem umfassenden und berühmten Werk, Schatz der kostbaren Qualitäten, erklärt Jigme Lingpa vier Hauptpunkte, auf die sich die Meditationspraxis und das spirituelle Leben eines Praktizierenden stützen sollte. Hierbei wird zunächst die Wichtigkeit der Zurückgezogenheit bzw. Abgeschiedenheit erklärt. Als zweiter Punkt erklärt Jigme Lingpa ausführlich, wie wir einem Meister oder Guru folgen können und sollten, wie wir authentische Meister von Scharlatanen unterscheiden und wie wir uns selbst prüfen können, ob wir alle guten Eigenschaften eines Schülers entwickelt haben. Im dritten Punkt wird Dolpo Tulku Rinpoche über Wunschgebete sprechen, und im vierten Punkt über das richtige Verständnis und die Wichtigkeit von Verdienst.  
Veranstaltungsort: Buddhismus in Berlin, Neckarstrassenzentrum Neckarstrassenzentrum

Teilnahmegebühr: 30-40 Euro (je nach euren Möglichkeiten)

 

Kurssprache: Rinpoche lehrt auf Tibetisch/Englisch und wird ins Deutsche übersetzt werden.

 

 

Mehr Informationen und Film-Trailer

Buddhismus in Berlin Neckarstrassenzentrum (Gyuma Yungkar Chang Yerme), Neckarstrasse 12, 12053 Berlin-Neukölln | Kontakt: Buddhismus[at]Berlin.De